Antworten für Käufer und Interessenten

Können Sie einen Welpen reservieren lassen?
Bei Kaufinteresse können Sie sich gerne einen Welpen reservieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, so können wir uns persönlich kennenlernen und Sie haben die Möglichkeit sich die Kleinen und ihre Eltern in aller Ruhe anzuschauen. Besuche sind ausschliesslich nach vorheriger Terminabsprache möglich. Wenn Sie sich bei Ihrem Besuch für einen bestimmten Welpen entschieden haben, kann dieser ‚vorläufig reserviert‘ (max. 4 Tage) oder gegen Anzahlung verbindlich für Sie 'fest reserviert‘ werden .

Wenn Sie dazu weitere Fragen haben setzen Sich sich bitte mit uns in Verbindung .

Die Prägung

Unsere Welpen werden, genauso wie unsere erwachsenen Hunde im Haus gehalten und aufgezogen. Dies erfordert sicherlich einen höheren Arbeitsaufwand, aber die Vorteile einer solchen Aufzucht sprechen für sich. Das ganze Leben spielt sich um die Welpen herum und mit ihnen ab.

Die Prägung auf den Menschen und seine Umgebung ist in der heutigen Zeit von ganz besonderer Wichtigkeit. Wir wollen eine intensive Bindung an den Menschen erreichen und sicher sozialverträgliche Labradore züchten.
Allein schon dadurch, dass unsere Welpen im Haus aufwachsen, sind sie zwangsläufig schon Geräuschen aus dem alltäglichen Bereich ausgesetzt. Staubsauger, klapperndes Geschirr, herunterfallende Gegenstände, lachende und tobende Kinder etc..
 Der Vorteil ist klar: Der erwachsene Hund soll möglichst neutral, maximal aber interessiert auf Geräusche reagieren, nicht jedoch ängstlich.

Wir achten bereits in der Wurfkiste auf Kistenreinheit, um die spätere Stubenreinheit so gut wie möglich vorzubereiten.

Ein Welpenspielplatz hat nicht nur den Sinn, die Hunde zu beschäftigen oder zum spielen zu animieren, sondern die Bewegungsabläufe und die Koordinationsfähigkeit des Hundes zu steigern und zu prägen. Verschiedene Untergründe, wie Gitter, Wippe, wackelnde Luftmatratze, Wasser und Bälle, sowie Tunnels, Flatterfolie von unten und oben sind Teil davon.

Unsere Welpen begleiten mich ab der sechsten Woche regelmäßig mit dem Auto, um sich an das Autofahren zu gewöhnen.

Was fressen unsere Welpen?

Um möglichst Schwierigkeiten bei einer Nahrungsmittelumstellung vorzubeugen, werden unsere Welpen möglichst abwechslungsreich ernährt. Sie bekommen Hafer - und Schmelzflocken, Quark und Hüttenkäse, ebenso wie natürlich gewolftes Fleisch (Pansen und Hühnerhälse), sowie püriertes Gemüse und Obst wie Banane und geriebenen Apfel. Um sie auch an Trockenfutter zu gewöhnen, füttern wir ausserdem einmal täglich ein gutes Trockenfutter für Welpen.

Unsere Zucht und die Kosten unserer Welpen

Wir möchten unsere Welpeninterressenten von Anfang an über unseren Welpenpreis (€ 1900- bis 2200.-) und dessen Zustandekommen informieren. Bitte haben Sie Verständnis, daß man bei uns keine Welpen per E-Mail "bestellen" kann. Desweiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass bei der Stornierung einer "festen Reservierung" die Anzahlung nicht zurückerstattet wird.

Die Zucht unserer Labrador, verstehen wir als gewissenhafte Qualitätszucht. Dazu gehört für uns die beste Versorgung, eine qualitativ hochwertige Fütterung und ein in die Familie integriertes Leben unserer Hunde. Unsere Zucht ist vom Veterinäramt Konstanz geprüft und zugelassen, ebenso regelmässig kontrolliert. Nach dem Ablegen der Sachkundeprüfung nach §11des Tierschutzgesetzes und zahlreichen Fortbildungen fliessen Liebe und Kompetenz perfekt zusammen.

Unsere Labradore leben mit uns im Haus, haben im grossen Garten und in ihrem Labrador-Funpark weitläufige und vielfältige Bewegungs- und Spielmöglichkeiten ums Haus. Wir wohnen im Grünen, so dass weitläufige Wanderwege direkt vor der Türe liegen und Spaziergängen keine Grenzen gesetzt sind. 

Die Abgabe

Je nach ihrer individuellen Entwicklung geben wir unsere Welpen im Alter von ca. 8-12 Wochen, je nach Entwicklung, ab und sie dürfen zu ihrer neuen Familie ziehen. Die Welpen sind bei Abgabe vom Tierarzt gründlich untersucht, haben ein Gesundheitszeugnis, sind mehrfach entwurmt, fünffach geimpft und gechipt. Zudem bringen sie alle Papiere eines echten Rassehundes (Ahnentafel mit Abstammungsnachweis) und ein kleines Starterpaket mit.